Mittwoch, 23. Oktober 2019

Jellyroll - Babydecke




Ich liebe es ja, Jellyrolldecken zu nähen, das hat ein bisschen was von Meditation oder Yoga (Nähen ist mein Yoga). Wer es noch nicht kennt, man näht die einzelnen Stoffstreifen, meistens aus einer Serie oder sie passen eben ansonsten gut zusammen, aneinander. Danach wird der Anfang und das Ende lang zusammengenäht, dann hat man schon zwei Reihen und dann wieder Anfang und Ende zusammen, so dass vier Reihen entstehen und immer so weiter, bis die Größe der Decke erreicht ist. Nicht so einfach zu erklären, aber eine tolle Anleitung inklusive Video findet ihr HIER


Ich verschenke solche Decken sehr gerne als Geschenk zur Geburt. Es ist zwar nicht wenig Arbeit, aber von so einer Decke hat man ja wirklich gaaaanz lange etwas und so lohnt es sich. Diesmal ist die Decke für einen kleinen Jungen, man erkennt es an den Farben , zwinker. 
Am Ende war es mir dann doch etwas blaulastig und deswegen gab es oben und unten einen roten Abschluss.


Die Rückseite besteht aus einem grauen Steppstoff, so ist die Decke auch schön warm. Auf dem Foto sieht man sehr gut die Zierstiche, eine Wellenlinie im Wechsel mit einem Zickzackstich.


Den seitlichen Rand hatte ich etwas größer zugeschnitten und dann einfach nach vorn eingeschlagen und festgenäht.


Ihr bekommt solche Jellyrolls fertig bei verschiedenen Anbietern zu kaufen, natürlich ist es auch eine schöne Resteverwertung. 

                                                                                                         verlinkt: HoT, Söhne und Kerle

Genießt den goldenen Oktober und ganz liebe Grüße 





Keine Kommentare:

Kommentar posten

♡ Danke für deinen Besuch bei mir ♡ Schenk mit doch ein liebes Wort, ich freue mich über jeden einzelnen herzensüßen Kommentar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...